Zum Inhalt der Seite springen

Die richtige Wahl des CAM-Systems

Die wichtigsten Auswahlkriterien

Wenn man auf der Suche nach einem (neuen) CAM-System ist, stehen einem zahlreiche Programme zur Auswahl. Und dennoch gestaltet sich die Suche nach dem richtigen System gar nicht als so schwierig, wie man zun├Ąchst annehmen k├Ânnte. Bei der Auswahl kommt es vor allem darauf an, das am besten passende System f├╝r Ihre Anwendungen und Anforderungen auszuw├Ąhlen. Im Folgenden m├Âchten wir Ihnen einige Auswahlkriterien an die Hand geben, die Ihnen bei dieser Entscheidung helfen sollen und die sicherlich auch f├╝r die Wahl Ihres n├Ąchsten CAM-Systems wichtig sind.

Die Auswahlkriterien

 

 

Auswahlkriterium: Produktpaket

Ein Blick auf die CAD-M├Âglichkeiten sollte bei der Wahl eines CAM-Systems auf jeden Fall Ber├╝cksichtigung finden. Hier gibt es drei verschiedene M├Âglichkeiten: ein integriertes CAD/CAM-System, CAM mit einigen CAD-Funktionen und reines CAM.

In einem vollintegriertem CAD/CAM-System ist die CAM-Software in der CAD-Software integriert. In einem solchen Paket sind in der Regel Designfunktionen enthalten, die in anderen CAM-Paketen nicht enthalten sind, bspw. Bema├čung, Plotten, St├╝ckliste, Volumenmodellierung, Oberfl├Ąchenmodellierung, Baugruppen und nat├╝rlich die integrierte CAM-L├Âsung. Ein Vorteil einer solchen L├Âsung ist, dass Sie einen einzigen durchg├Ąngigen Fertigungsworkflow abbilden. Dar├╝ber hinaus steht die volle CAD-Funktionalit├Ąt zum Bearbeiten von Teilen oder Modellieren von Vorrichtungen zur Verf├╝gung, sie behalten h├Ąufig die Assoziativit├Ąt mit dem Modell bei und es gibt keine Probleme bei der Daten├╝bersetzung.

CAM-Pakete mit einigen CAD-Funktionen sind die n├Ąchste Konfiguration. Diese werden normalerweise als CAM-Systeme vermarktet, enthalten jedoch viele CAD-Funktionen, die f├╝r die Fertigung erforderlich sind. Diese Systeme k├Ânnen bspw. Drahtmodell-, Oberfl├Ąchen- und Volumenmodelle erstellen und bearbeiten, verf├╝gen jedoch in der Regel nicht ├╝ber erweiterte Entwurfswerkzeuge, die in einem vollst├Ąndigen CAD / CAM-Paket verf├╝gbar sind. Ein solches System kann Nischen- oder Spezialfunktionen enthalten, die in Allzwecksystemen nicht vorhanden sind oder auch auf die Fertigung ausgerichtete CAD-Funktionen wie die Elektrodenerstellung. Abh├Ąngig von der Organisationsstruktur kann ein solches System die Fertigung ma├čgeblich beschleunigen, da das hin- und her senden von Daten zwischen Konstruktionsabteilung und Werkstatt minimiert wird, wenn Daten direkt in der Werkstatt f├╝r die Fertigung aufbereitet werden k├Ânnen.

Reine CAM-Pakete schlussendlich fokussieren sich sehr pr├Ązise nur auf CAM. Die Software erstellt nur Werkzeugwege f├╝r CNC-Maschinen und verf├╝gt lediglich ├╝ber minimalistische Konstruktionsfunktionen bspw. f├╝r das Erstellen von Grenzlinien. Derartige CAM-Systeme sind oft sehr leistungsf├Ąhig und finden dort Anwendung, wo die f├╝r die Fertigung notwendigen Daten direkt bearbeitet werden k├Ânnen und keine Aufbereitung der Daten f├╝r die Fertigung notwendig ist.

 

Im Folgenden aufgelistet die Vor- und Nachteile der genannten Produktpakete:

Vollst├Ąndig integriertes CAM-System

  • Ein einziger (durchg├Ąngiger) Design-to-Manufacturing Workflow
  • Vollst├Ąndige CAD-Funktionalit├Ąt zum Bearbeiten von Bauteilen oder f├╝r das Modellieren von Vorrichtungen, bspw. Spannmittel
  • Behalten h├Ąufig die Assoziativit├Ąt mit dem Modell bei, sobald also ├änderungen am CAD-Modell vorgenommen werden, werden diese ├änderungen automatisch auch im CAM-System vorgenommen
  • Baugruppen-Funktionen erm├Âglichen den einfachen Import von Vorrichtungen, Klemmen, Schraubst├Âcken und Tischen
  • Weniger Schnittstellen und Software zum Erlernen
  • Keine Probleme oder Bedenken bei der Daten├╝bersetzung

 

CAM-Pakete mit CAD-Funktionen

  • Kann Nischen- oder Spezialfunktionen enthalten, die in Allzwecksystemen nicht zu finden sind
  • Auf die Fertigung ausgerichtete CAD-Funktionen, bspw. f├╝r die Elektrodenerstellung
  • Das Fertigungsunternehmen ist stark auf CAM ausgerichtet

 

Reine CAM-Pakete

  • Fokussiert rein auf CAM
  • Viele dieser L├Âsungen sind ziemlich m├Ąchtig/umfangreich
  • Kann n├╝tzlich sein, wenn immer f├╝r die Fertigung aufbereitete CAD-Daten vorliegen

Auswahlkriterium: Die zu fertigenden Bauteile

Welche Arten von Bauteilen fertigen Sie? Und auf welche Weise fertigen Sie diese? ├ťberlegen Sie sich, welche Anforderungen im Hinblick auf Ihre Bauteile ein neues CAM-System optimalerweise erf├╝llen sollte. Dies kann helfen, die in Frage kommenden L├Âsungen (weiter) einzugrenzen, denn die meisten CAM-Pakete fokussieren sich auf verschiedene Funktionskategorien, die meistens die Art der Bearbeitung widerspiegeln.

  • Bohren ÔÇô Tieflochbohren, Einlippenbohren und K├╝hlmittelleitungen ÔÇô verwendet normalerweise Festzyklen auf Ihrer Maschinensteuerung.

  • 2-Achsen-Fr├Ąsen ÔÇô wobei sich die CNC-Maschine gleichzeitig in X- und Y-Richtung bewegt, nicht aber in Z. Hierf├╝r werden einfaches Konturieren und Taschenbearbeitungen angeboten.

  • 3-Achsige Bearbeitung ÔÇô diese kann von kleinen, ziemlich einfachen Teilen wie einer Halterung f├╝r eine Motoraufh├Ąngung bis hin zu sehr komplexen Formen wie bspw. einem Armaturenbrett reichen. Typischerweise bewegt sich die CNC-Maschine gleichzeitig in X, Y und Z. Diese Form der Fr├Ąsbearbeitung ist die gebr├Ąuchlichste.

  • 5-Achsen-Fr├Ąsen ÔÇô bei dem die Maschine zus├Ątzlich zu den regul├Ąren Achsenbewegungen ├╝ber eine Rotationsf├Ąhigkeit verf├╝gt ÔÇô typischerweise A, B und/oder C. Wenn die Drehungen gleichzeitig mit den Achsenbewegungen (XYZ) erfolgen, spricht man von einer simultanen 5-Achs-Bewegung oder auch 5-Achs-Simultanfr├Ąsen. Wenn sich das Teil in Position dreht und dann in drei Achsen gefr├Ąst wird, wird dies als positionelle 5-Achs- (oder auch 3+2 Stellachsen) Bearbeitung bezeichnet.

  • Au├čerdem ben├Âtigt man m├Âglicherweise CAM-Funktionalit├Ąt f├╝r Nicht-Fr├Ąsmaschinen wie Drehmaschinen, Drahterodiermaschinen oder Laserschneider. Auch spezielle Anwendungen wie bspw. die Bearbeitung mit Industrierobotern oder hybride Fertigungsm├Âglichkeiten sollten Ber├╝cksichtigung finden.

Verschiedene CAM-Systeme sind bei einigen Fr├Ąs- bzw. Bearbeitungsarten st├Ąrker als bei anderen. ├ťberlegen Sie, ob Sie bspw. eine automatische Feature-Erkennung f├╝r Bohrungen und Taschen ben├Âtigen oder diese separat programmieren. Vielleicht haben Ihre Teile keine einfachen Formen, sondern sind komplexe Freiformbauteile. Legen Sie fest, welche Art der Bearbeitung f├╝r Ihr Unternehmen am wichtigsten ist, und konzentrieren Sie sich auf die CAM-Pakete, die diese Anforderungen erf├╝llen. Stimmen Sie dann die Funktionalit├Ąt im CAM-Programm mit der Art der Teile ab, die Sie fertigen werden.

Ber├╝cksichtigen Sie bei Ihrer Entscheidung in jedem Fall auch zuk├╝nftige Wachstumspl├Ąne. Es ist schlie├člich nicht auszuschlie├čen, dass Ihr Unternehmen zuk├╝nftig - mit zunehmendem Qualifikationsniveau und zunehmender Erfahrung - komplexere Daten- und Fertigungssaufgaben ├╝bernehmen m├Âchte oder kann, bspw. weil die Anschaffung eines neuen Bearbeitungszentrums geplant ist. Auch wenn Sie aktuell vielleicht nur einfache prismatische Bauteile fr├Ąsen, k├Ânnen Sie in die Bearbeitung komplexer 3D-Daten hineinwachsen. Das CAM-Paket Ihrer Wahl sollte einen Wachstumspfad f├╝r Ihre Fr├Ąsanforderungen bieten und somit mit Ihren steigenden Anforderungen an die Fertigungsm├Âglichkeiten mitwachsen k├Ânnen.

Stellen Sie sicher, dass Sie bei Ihrer CAM-Kaufentscheidungen nicht zu wenig und auch nicht zu viel Software f├╝r Ihre Anforderungen erwerben. Wenn Sie zu wenig kaufen, sind Sie fr├╝her oder sp├Ąter wahrscheinlich gezwungen, auf ein anderes Paket umzusteigen. Wenn Sie zu viel kaufen, zahlen Sie m├Âglicherweise viel und nutzen am Ende einen Gro├čteil der Funktionen, die Ihnen zur Verf├╝gung stehen, gar nicht. Ben├Âtigen Sie bspw. wirklich eine Software, die f├╝r simultane 5-Achs-Bearbeitung optimiert ist, oder k├Ânnen Sie Ihre Bauteile nicht doch einfacher und kosteng├╝nstiger in 3+2 Achsen bearbeiten?

Auswahlkriterium: Software-Hersteller

Ein CAM-System ist nur so gut wie der Entwickler der Software. Informieren Sie sich ├╝ber den Software-Hersteller und ber├╝cksichtigen Sie bei Ihrer Entscheidung f├╝r ein CAM-System auch Folgendes:

  • Wie viele Entwickler und Supportmitarbeiter gibt es f├╝r das Produkt?
  • Verf├╝gt der Entwickler ├╝ber die Ressourcen, um die Entwicklung fortzusetzen?
  • Wie oft werden Updates zur Verf├╝gung gestellt?
  • Verf├╝gt der Entwickler ├╝ber Mitarbeiter, die sich mit der Bearbeitung auskennen oder ├╝ber Bearbeitungserfahrung verf├╝gen?

Ein kleiner Tipp an dieser Stelle: Kaufen Sie von einem Unternehmen, das sich mit dem Produkt auskennt, hervorragenden Support bietet und sich auch langfristig der Fertigung sowie der Unterst├╝tzung seiner Kunden verpflichtet hat.

Eine Frage, die sich immer wieder stellt, wenn es darum geht, sich eine neue Software anzuschaffen: Kann man gebrauchte Software von einem anderen Unternehmen (ab)kaufen oder nicht. Die meisten Softwareunternehmen ÔÇô nicht nur CAM-Software-Hersteller ÔÇô verkaufen entweder ein Abonnement f├╝r die Software oder eine Lizenz zur dauerhaften Nutzung der Software. Im Allgemeinen sind diese Lizenzen nicht ├╝bertragbar, und in den meisten F├Ąllen ben├Âtigen Sie eine schriftliche Genehmigung des Softwareherstellers, um eine Softwarelizenz zu ├╝bertragen. Stellen Sie daher in jedem Fall sicher, dass die Lizenz auf Ihr Unternehmen ├╝bertragen werden kann, bevor Sie eine derartige Entscheidung treffen.

Auswahlkriterium: Datentypen

Wie ist das eigentlich bei Ihnen? Entwerfen Sie das, was gefertigt wird im eigenen Unternehmen, oder erhalten Sie die Daten von Ihren Kunden? Beim Fertigen von Teilen gibt es normalerweise verschiedene Typen von Daten. Da sind einfache Daten, 2D-Drahtgittermodelldaten, aber auch 3D-Drahtgitterdaten, Volumenmodelle, Oberfl├Ąchenmodelle und andere spezielle Daten wie Scandaten oder Punktewolken. H├Ąufig schr├Ąnken diese Datentypen, die Sie f├╝r die Bearbeitung erhalten, die verf├╝gbaren CAM-Optionen ein.

Wenn Sie externe Daten verwenden, stellen Sie also sicher, dass das CAM-System Ihrer Wahl die zu fertigenden Daten zuverl├Ąssig einlesen kann. Bei Verwendung eines integrierten CAD/CAM-Systems werden die Daten normalerweise in derselben Umgebung konstruiert. Da jedoch viele Unternehmen Daten von einem anderen Unternehmen und normalerweise einem anderen CAD-System verarbeiten, m├╝ssen Sie auch die verf├╝gbaren Schnittstellen ber├╝cksichtigen. Zum Einlesen in Datenformaten wie DXF, IGES, STEP oder STL stehen viele verschiedene Optionen zur Verf├╝gung.

Bei der Beurteilung von Schnittstellen sollte gelten: Qualit├Ąt vor Quantit├Ąt! Pr├╝fen Sie, ob und welche Schnittstellen enthalten sind oder zus├Ątzliche Kosten verursachen und wie sich dies auf den Wert der CAM-L├Âsung auswirkt.

Auswahlkriterium: Fertigungsumgebung

In jedem Unternehmen wird die CAM-Software an unterschiedlichen Standorten und in unterschiedlichen Prozessen betrieben. Legen Sie optimalerweise von vornherein fest, wo und von welchen Mitarbeitern die Software genutzt wird. Die CAM-Software kommt ├╝blicherweise an drei Standorten innerhalb eines Betriebes zum Einsatz: in der CAD-Abteilung, in der CAM-Abteilung und / oder in der Fertigung.

Die Nutzung der CAM-Software innerhalb der CAD-Abteilung erm├Âglicht es einer ingenieurtechnischen Funktion neben der Konstruktion auch f├╝r die Fertigung verantwortlich zu sein. Je nach Auslastung kann diese Option die Anzahl der ben├Âtigten Softwarelizenzen und Computer reduzieren. Da CAD-Anwender bereits ├╝ber Computerkenntnisse verf├╝gen, erlernen sie auch die CAM-Software normalerweise schneller. Oftmals kommt in dieser Struktur das komplett integrierte CAD/CAM-System zum Einsatz.

Der Nachteil dieser Strategie besteht darin, dass viele CAD-Konstrukteure keine Erfahrung mit den tats├Ąchlichen Fertigungsvorg├Ąngen haben. Dar├╝ber hinaus k├Ânnen h├Ąufige Unterbrechungen (bspw. der Wechsel von CAD zu CAM zu CAD oder direkt aus der Fertigung) die Konstruktionsproduktivit├Ąt negativ beeintr├Ąchtigen. Zu guter Letzt kann in einer gesch├Ąftigen Umgebung die Softwarelizenz mit CAD-Vorg├Ąngen ÔÇ×gebundenÔÇť und f├╝r CAM nicht verf├╝gbar sein ÔÇô Sie m├╝ssen also warten, bis alle Konstruktionsberechnungen beendet sind, bevor Sie zum CAM wechseln k├Ânnen.

Unternehmen, die eine eigene CAM-Abteilung einsetzen, nutzen diese in der Regel als Schnittstelle zwischen den CAD-Konstrukteuren und den Fr├Ąsmaschinen bzw. Maschinenbedienern in der Fertigung. CAM-Abteilungen erhalten die Daten von der CAD-Abteilung und programmieren die Bearbeitungswege f├╝r die Bearbeitung auf den Maschinen. Oft sind die CAM-Anwender mit den Fertigungsvorg├Ąngen vertraut. In dieser Umgebung finden alle drei Arten von Systemen ihren Einsatz: Integriertes CAD/CAM, CAM mit etwas CAD-Funktionalit├Ąt sowie reine CAM-Software.

Die Nachteile einer CAM-Abteilung bestehen darin, dass es sich logistisch um einen zus├Ątzlichen Schritt im Prozess handelt. CAM-Anwender k├Ânnen sowohl von Mitarbeitern der CAD-Abteilung als auch Mitarbeitern aus der Fertigung mit Fragen und ├änderungen in Ihrer Arbeit unterbrochen werden.

Die Verf├╝gbarkeit schnellerer und kosteng├╝nstiger Rechner sowie benutzerfreundliche CAM-Systeme haben es vielen Unternehmen erm├Âglicht, die CAM-Programmierung direkt in der Fertigungsumgebung zu platzieren. Dies erm├Âglicht es den Mitarbeitern, die mit den Maschinen und den Werkzeugen am besten vertraut sind, ihre eigenen Fr├Ąswegprogramme zu erstellen. Diese Strategie erm├Âglicht nicht nur weniger Unterbrechungen in beiden Abteilungen, sondern im Allgemeinen auch k├╝rzere Vorlaufzeiten. Nachteile dieser Methode sind, dass m├Âglicherweise mehr bzw. zus├Ątzliche Lizenzen und Schulungen erforderlich sind. Die Werkstattprogrammierung erfordert in der Regel eine CAM-L├Âsung, die einfach zu bedienen ist und schnell abarbeitet.

Das Wichtigste zum Schluss: Testen Sie die Software

Dies ist der wahrscheinlich wichtigste Teil bei der Auswahl eines CAM-Systems. Testen Sie das f├╝r Sie am ehesten in Frage kommende CAM-System ÔÇô auch auf Ihrer Maschine. Die Bewertung der Software anhand Ihrer eigenen Daten, Ihres eigenen Zeitplans und Ihrer eigenen Bearbeitungsmaschinen hilft Ihnen festzustellen, ob das gesamte Paket und der Prozess funktionieren oder nicht.

Ber├╝cksichtigen Sie beim Testen der CAM-Software Folgendes:

  • Testen Sie die Software an den gr├Â├čten Bauteilen, an denen Sie m├Âglicherweise arbeiten, um zu sehen, wie gut die Datenbank mit gr├Â├čeren Datens├Ątzen umgeht.
  • Probieren Sie die Software an den kleinsten und feinsten Teilen aus, an denen Sie m├Âglicherweise arbeiten, und ├╝berpr├╝fen Sie die Oberfl├Ąchenbeschaffenheit und -qualit├Ąt.
  • Wenn es Teile aus der Vergangenheit gab, die besonders schwierig zu programmieren waren, probieren Sie einige davon aus.
  • Pr├╝fen Sie, ob es bereits Postprozessoren f├╝r Ihre Maschinen gibt.
  • ├ťberpr├╝fen und verwenden Sie Online-Ressourcen f├╝r Schulungen, wie YouTube-Videos, Webinare und andere Online-Ressourcen.
  • ├ťberpr├╝fen und verwenden Sie Online-Ressourcen f├╝r Unterst├╝tzung, wie z. B. Foren. ├ťberpr├╝fen Sie, ob sie aktiv sind und ob die Leute Antworten auf Fragen erhalten.

Bedenken Sie, dass mit dem Test einer Software unter Umst├Ąnden Kosten verbunden sind, die f├╝r einen erfolgreichen Test wichtig sind. Je komplexer bspw. die Nutzung einer Software ist, desto sinnvoller kann eine vorherige Kurzeinweisung in die Benutzeroberfl├Ąche sein, die in der Regel nicht kostenfrei ist. Jedoch ist dies sinnvoll, wenn Sie die Software nicht nur oberfl├Ąchlich testen m├Âchten. Auch kann es sein, dass ein Postprozessor f├╝r eine Ihrer Maschinen, auf der Sie testen wollen, nicht standardm├Ą├čig vorhanden ist und extra f├╝r den Test erstellt werden muss. Scheuen Sie diese Initialkosten jedoch nicht. Schlie├člich geht es darum, ein f├╝r Sie passendes System zu finden, mit dem Sie dann auch lange arbeiten m├Âchten. In der Regel werden Ihnen diese Kosten dann auch im Falle einer positiven Entscheidung f├╝r die getestete Software auf den Gesamtauftrag angerechnet.

Fazit

Die Auswahl eines CAM-Systems muss nicht schwierig sein. Beginnen Sie mit der Entscheidung, ob Sie eine vollst├Ąndig integrierte Design-to-Manufacturing-L├Âsung bevorzugen oder die Nutzung mehrerer verschiedener Systeme einzusetzen. Pr├╝fen Sie im n├Ąchsten Schritt, ob die Funktionalit├Ąt der CAM-L├Âsung den Anforderungen Ihrer Bauteile entspricht und testen Sie das am ehesten in Frage kommende System. Wenn dieser Test erfolgreich ist, haben Sie Ihre Auswahl fast abgeschlossen.

Sie wollen noch mehr ├╝ber die Auswahl des richtigen CAM Systems erfahren?

Schauen Sie sich unseren Webcast an!