Aus Spekulation wird Sicherheit – der Einzug von Simulation

Um die Größe des optimalen Lüfters für ihre Movinglights, intelligenten Lichtanlagen, zu ermitteln, setzt das Qualitätsunternehmen JB-lighting jetzt auf die Hilfe von Simulationslösungen. Damit kann nicht nur die Qualität der Produkte verbessert, sondern gleichzeitig auch die Time-to-Market verkürzt werden.

 

die beteiligten unternehmen

JB-lighting entwickelt, konstruiert und produziert seit 1990 intelligente Lichtsysteme am Standort Blaustein. Neben Scheinwerfern und Farbwechslern zählen auch Movinglights und innovative Mischpult-Serien zu dem Portfolio von JB-lighting. Im Fokus steht dabei Zuverlässig- und Anwenderfreundlichkeit. Mittlerweile ist JB-lighting der einzige Hersteller im Bereich intelligentes Licht, der Großserien in Deutschland entwickelt und produziert. So viele Fertigungsschritte wie möglich werden dabei im eigenen Werk integriert.

 

JB-lighting gilt von Beginn an als Vorreiter der Branche. Das ist wohl auch auf die Offenheit und Begeisterung innovativer, neuer Lösungen zurückzuführen, mit der JB-lighting die eigenen Produkte ständig weiter verbessert.

 

Mit diesem Ziel wendet JB-lighting sich auch an die DREICAD GmbH im nahegelegenen Ulm. DREICAD ist ein Full-Service Unternehmen, das lösungsorientierte Konzepte für individuelle Kundenanforderungen bietet. Der Fokus liegt auf der Unterstützung der Kunden in der digitalen Transformation als Teil der Industrie 4.0 und des Schaffens durchgängiger Engineering Prozesse. DREICAD ermittelt durch Prozessanalysen Einsparpotentiale und Fehlerquellen, um gemeinsam mit seinen Kunden die geeigneten Softwarekonzepte zu definieren. In der Realisierung werden die Lösungen von Autodesk eingesetzt, die direkt über DREICAD bezogen werden können. Durch eigene Entwickler und Programmierer können die Softwarelösungen mit individuellen Zusatzapplikationen erweitert werden. Bei der Implementierung, Schulung und Support steht DREICAD partnerschaftlich zur Seite und geht dabei besonders auf die speziellen Anforderungen der Kunden wie JB-lighting ein.


Im Zweifelsfall das Maximum

Bis zu 120 LEDs bringen die Movinglights von JB-lighting zum Strahlen. Bei dieser Menge besteht natürlich die Gefahr einer Überhitzung. Die Herausforderung für JB-lighting liegt deshalb in der Entwicklung optimaler Kühlsysteme für Ihre Lichtanlagen.

 

Die Werte wurden bisher durch empirische Berechnungen ermittelt und im Zweifelsfall das Maximum als Lüfter gewählt. Dieses Vorgehen führt allerdings zu einer störenden Geräuschentwicklung überdimensionierter Lüfter – nicht sehr angenehm für den Kunden.

 

Da die Geräuschminimierung immer wichtiger und die Größe des Lüfters im Verkauf immer entscheidender wird, machte JB-lighting sich auf die Suche nach einer Lösung für das Problem. Eine Simulationssoftware soll jetzt bei der Entwicklung der optimalen Lüfter unterstützen.

Die Lösung: Simulation

JB-lighting setzt unternehmensweit bereits seit vielen Jahren Autodesk-Software ein. Aus diesem Grund lag der Einsatz der Simulationslösung aus dem Hause Autodesk für eine durchgängige Softwareumgebung und schnittstellenfreie Übergabe der Modelle auf der Hand.

 

Autodesk CFD bietet schnelle, genaue und flexible Werkzeuge für Strömungs- und Wärmeübertragungsanalysen. Es wurde speziell für die steigenden Herausforderungen in der Planung effizienter Produkte entwickelt.


Optimierung durch Autodesk CFD

Mit CFD möchte JB-Lighting die Kühlung so perfektionieren, dass sie möglichst kompakt und geräuscharm, aber dennoch hoch effizient im Wärmeabtrag ist. Dafür muss der anfallende Gegendruck, der vornehmlich für die Strömungsgeräusche verantwortlich ist, so weit wie möglich reduziert werden. Das ist noch nicht alles: durch den Einsatz von CFD werden darüber hinaus auch die Verkürzung der Time-to-Market und die Schonung von Ressourcen, sowie die Qualitätsverbesserung des gesamten Produkts angestrebt.

 

Um die Funktionsweise der neuen Software sicherzustellen, wurden die ersten Ergebnisse in CFD zusätzlich mit Prototypen verglichen. Die digitalen Wärmeübertragungsmodelle bestanden den Test - sie entsprachen durchweg der Realität. Durch die intuitive Bedienbarkeit konnte Autodesk CFD innerhalb kürzester Zeit produktiv eingesetzt werden. Mittlerweile ist die Software fest im Prozess integriert.

Ziel erreicht!

Das Ziel, ein effizienteres und dabei geräuschärmeres Kühlsystem für die Movinglights zu entwickeln, wurde sogar übertroffen. Während der Entwicklung wird zwischenzeitlich kein einziger Prototyp mehr erstellt, zur Prüfung dient lediglich ein Prototyp am Ende der gesamten Entwicklungsphase. Anschließend sind, sofern überhaupt, nur kleinere Änderungen vonnöten, bevor das Produkt in Serie geht.

 


Für die Zukunft plant JB-lighting, den Funktionsumfang von CFD auch für andere Aufgaben einzusetzen, und ist dafür bereits mit DREICAD im Gespräch.

 

 

tipps für andere unternehmen?

 „Die Einarbeitung in Autodesk CFD geht dank der intuitiven Bedienung recht schnell. Das anschauliche Handbuch und ein Ansprechpartner für Fragen, wie wir ihn in  DREICAD gefunden haben, erleichtern die Einführung zusätzlich sehr.“

 


Sie möchten eine unverbindliche, individuelle Beratung zu einem ähnlichen Projekt in Ihrem Unternehmen?

Wir von DREICAD stehen Ihnen unter kontakt@dreicad.de sehr gerne zur Verfügung.

 

     WIR SUCHEN VERSTÄRKUNG!

  • Vertriebsmitarbeiter (m/w)
  • Application Engineer (m/w)
  • Werkstudent / Praktikant  (m/w) Marketing
  • Auszubildende /-er Kauffrau /-mann für Büromanagement

Alle detaillierten Stellenausschreibungen finden Sie hier!

 

     DIGITALBONUS BAYERN

 

    Der Digitalbonus ist ein
    Förderprogramm des
    Bayerischen Staats-
    ministeriums und unterstützt
    die Digitalisierung kleiner
    und mittlerer Unternehmen.

 


 

ERWEITERUNG DER AUTODESK INDUSTRY COLLECTIONS

 

Product Design & Manufacturing Collection und AEC Collection werden um zusätzliche Produkte erweitert.

 


 

 WIR SIND GOLD!

 

Ab sofort sind wir Autodesk Gold-Partner! Sie profitieren von zertifizierter Kompetenz und Erfahrung im Umgang mit den Autodesk-Lösungen.